Ablass 2.0

Bildschirmfoto 2013-07-18 um 10.11.13

Es ist soweit: Die Kirche hat eine neue Art des Ablasshandels erfunden. Dieses Mal kostenlos, einzige Voraussetzungen sind ein bisschen Glaube und ein Twitter Account. Vom 23. – 28. 7 findet der Weltjugendtag in Rio de Janeiro statt. Aus einem Urteil des vatikanischen Bußgerichtshof geht hervor, dass Follower des Weltjugendtags Aussicht auf vorzeitige Entlassung aus dem Fegefeuer haben. Genauer gemeint ist hier die Verfolgung des Weltjugendendtag im Radio, Fernsehen, in sozialen Netzwerken oder live vor Ort.

Bei Twitter würde es das Folgen des päpstlichen Account und das Lesen der Tweets des Papsts bedeuten. Jetzt aber das große ABER: “Einen Ablass holt man sich nicht wie einen Kaffee am Automaten”, zitierte der “Corriere della Sera”, Erzbischof Claudio Maria Celli. “Es kommt darauf an, dass die Tweets des Papstes echte, spirituelle Früchte in unseren Herzen tragen.”
Wie seht ihr das? Findet ihr die Idee gut?
Nebenbei, LunaticFlash ist natürlich auch auf Twitter vertreten und informiert euch dort über die neusten Beiträge. Auch ganz ohne Glaube! ;)


Kommentar verfassen